Fußpflege

Reflexzonen

Wellness

Impressum

Zeigt her eure Füße....

Täglich belasten wir unsere Füße auf unterschiedlichste Art und Weise und dennoch kümmern wir uns kaum um ihr Wohl.

Meist wird uns erst bewusst, dass auch unsere Füße gepflegt werden müssen, wenn sie aus den unterschiedlichsten Gründen schmerzen. Ein eingewachsener Nagel oder ein Hühnerauge kann dann schon sehr schmerzhaft werden und ist trotzdem noch das geringste Übel.

Bevor es überhaupt so weit kommt, sollte man ab und an dem bekannten Kinderlied Rechnung tragen und seine Füße jemanden zeigen der etwas davon versteht. Sie gehen ja auch regelmäßig zum Zahnarzt. Warum nicht auch zur Fußpflege?

Bei einer guten Fußpflege wird zuerst einmal der Fuß gründlich betrachtet und alle wichtigen Details auf einem Datenblatt vermerkt. Es wird besprochen ob und welche Krankheiten evtl. vorhanden sind und wie sie mit der entsprechenden Behandlung beseitigt werden können. Dann gibt es ein für den Kunden entspannendes Fußbad. Anschließend werden die Nägel gekürzt und ggf. Nagelhaut entfernt. Wenn vorhanden, wird sowohl der Hornhaut als auch Hühneraugen gezeigt, was eine gute Fußpflegerin alles so zu erreichen vermag. Auch eingewachsenen Nägeln wird die Richtung angezeigt, so dass sie nicht mehr zu schmerzverzerrten Gesichtern beitragen können. Eine abschließende Massage mit wohltuenden Massageölen oder Cremes rundet eine solche Behandlung ab.

Fußpflege ist für mich nicht nur schnelles Kürzen der Nägel. Für mich bedeutet wenn Sie eine Fußpflege bei mir bekommen, das sie gleichzeitig auch Wohlbefinden und Entspannung bei mir erhalten. Deshalb plane ich grundsätzlich mindestens 60 Minuten für eine komplette Behandlung ein. Fußpflege ist eben mehr als nur ein notwendiges Übel!

Wer mag lässt sich die Nägel noch lackieren, ein Stamping oder ein Tattoo aufbringen. Die Möglichkeiten auch Fußnägel ähnlich schön zu gestalten wie Fingernägel sind fast unbegrenzt.

Verantwortlich ist man nicht nur für das was man tut, sondern auch für das, was man unterlässt.